20070708

disziplin

„Disziplin ist die niedrigste Stufe der Jüngerschaft“ - Ein sehr interessanter Beitrag von Storch, der finde ich gut hier reinpasst.

20070704

De Hohenlied de Liebe

De Hohenlied de Liebe
 
Wenn isch mid de Mensche und de Engelschzungsche rede würd und hätt de Liebe ne, so würd isch  en dönendes Erz und ne glingende Schelle.Och wenn isch schlau daher reden könnd und wüschd alle jehemnisse Und Erjenntnisse und hätt ollen ernsschdes den Globen, ich könnd Berje versetze hätt awer keene Liebe so wär isch Nischd. Und wenn isch olles was isch hätt den Ormen gewe würd und würd menen Körber verbrenne, hätt ower de Liebe ne so würd es mir nischd nütze.
 
 
De Liebe ischd langmudsch und schään.De Liebe eferd ne, de Liebe drebt keen Mudwille. Sie bläht sisch ne uff. Sie ischd net ungezochen. Sie sucht keen gleechen.Sie lässt sisch ne erbiddorn.Sie rechned nisch mit de Bäsen. Sie freud sisch ne über de Unjerechdischket, fred sisch ower ober de Wahrheed.Sie erdräschd olles, sie gloobt olles,sie dulded och des ledschde………
 
 
…….Nu awer blebd Globe, de Hoffnung, und de Liebe. De dräe awer de Liebe ischd de gröschde unner Ihnen.

20070703

leiche

Freunde! Glaubt Ihr, Ihr kommt weit damit, all die frommen Worte zu lernen, aber niemanls was zu tun? Zeigt das staendige Reden ueber den Glauben, dass ich welchen habe?

Mal angenommen Ihr trefft einen alten Freund wieder, in verschlissener Kleidung und halb verhungert. Und Du sagst so: Guten Morgen! "Christus sei Dein Schmuck.  Werde satt am Heiligen Geist!" Und Du gehst einfach weiter ohne ihm etwas zum Anziehen zu geben oder eine Suppe auszugeben. Seht Ihr, offentsichtlich hilft goettliches Gerede ohne goettliche Taten nichts.

Ich seh jetzt schon einige die nicken und sagen: "Klingt super. Du kuemmerst Dich um den Glauben und ich haendel die Arbeits-Abteilung." Langsam! Genauso wenig wie Ihr mir Eure Taten losgeloest vom Glauben zeigen koennt, kann ich Euch meinen Glauben ohne Taten zeigen. Glaube und Taten, Taten und Glaube, zwei Seiten der selben Medaille.

...

Sobald Ihr Koerper und Geist trennt habt Ihr ne Leiche. Genau das gleiche wenn Ihr Glaube und Taten trennt: eine Leiche.

*Jakobus 2


1 Thess 4,1-12

Der Text, den ich heute gelesen hätte...

1. Thess 4,1-12

Ihr wisst ja, wie man Jesus eine Freude macht. Wir haben es euch gesagt und ihr habt es gemacht. Aber jetzt mal richtig: Gebt alles. Strengt euch an. Investiert euch darein.
Gott will sich über euch freuen können. Hört auf mit allen rumzuvögeln! Ich meine nicht nur im Bett - auch im Kopf. Es geht darum, dass ihr alles von euch unter Kontrolle habt. Ihr seid ja Gottes Kinder und nicht wie die Verwaisten, die keine Kontrolle über nichts haben. Genauso sollt ihr auch keinen der anderen Kinder Gottes bescheissen oder hinterfotzig ausnutzen.
Wir habens euch ja auch gesagt: Gott wird Konsequenzen ziehen. Gott macht euch ja nicht zu seinen Kindern, damit ihr euch benehmt, als ob ihr nicht seine Kinder seid. Was für ein Quatsch wäre das. Er macht euch zu Kindern, damit ihr auch seid, wie seine Kinder.
Wer also nicht auf das hört, was wir euch sagen, der will in Wirklichkeit seinen eigenen Vater, Gott, nicht hören, obwohl er euch zu seinen Kindern gemacht hat.
Zum Glück müssen wir euch nichts über einen liebevollen Umgang schreiben. Das hat euch euer Vater ja beigebracht. Ihr liebt ja alle Kinder Gottes in eurer Gegend und wen ihr sonst noch trefft. Aber auch jetzt mal richtig: Gebt jetzt alles. Strengt euch an. Investiert euch darein. Liebt!
Macht nicht bei jedem Problem den Herrmann, kümmert euch zuerst mal um eure Sachen und seid nicht so faul. Ihr sollt durch euer Leben den Respekt der anderen gewinnen - und nicht abhängig sein von irgendwelchen Leuten - selber arbeiten!

20070701

hausaufgaben!

Wer jetzt tatsächlich live dabei war, weiß es bereits: Es gab Hausaufgaben.

1a Schreibe 7 Tage lang ein Tagebuch "Gott und ich"
1b Rede nach den 7 Tagen mit jemand über das Tagebuch

2 Übersetze ein Kapitel der Bibel in 2007er Sprache und poste es auf Wir-Sind-Das-Volk


Letzteres kann hier getan werden! Hier klicken und erfahren wie es geht.

Fragen gerne auch hier!

mittlertum


Mittlertum nach Plan A!

20070630

kontrollverlust

Wir sind das Volk! Im vollen Bewusstsein des sich daraus ergebenden Kontrollverlustes kann jetzt jeder hier posten!

Sendet dazu einfach eine eMail an diese kryptische Adresse lotsaloosers-magic.wsvd (at) blogger.com

Damit Eurer eMail-Fusstext ("GMX ist toll usw.") nicht mit reinkommt, schreibt bitte am Ende der Mail eine solche Zeile: #end

remix

Kinder, Kinder, Kinder

Kindergarten,

Was?

Kindergartenzeit ist jetzt mal vorbei!

Was?

Du willst doch auch sonst für voll genommen werden, warum bemühst du dich nicht, auch in deiner Beziehung zu Gott, erwachsen zu werden?

Ich liebe Milch und Babybrei!

Aber die Zeit ist jetzt echt vorbei. Warum kümmerst du dich nicht selbst um Schwarzbrot?? Die Zeiten sind vorbei, in denen Du nicht selber mit Gott reden durftest.

Plan A

Genau, heute haben wir freien Zugang zu Gott. 24x7.

Rund um die Uhr: Plan B.

Und wir müssen nicht als Levit geboren werde, um von Beruf Hoherpriester zu sein.

Plan A

Ja, das war früher. Und dann war Melchisedek Hoherpriester durch Berufung – ohne Abstammung. Und heute sind wir alle Hohepriester, weil wir Kinder Gottes sind.

Wir sind das Volk: Plan B.

Genau „Ich werde ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein!“

Und das an jedem Ort der Welt.

Plan B

Anstatt immer ins Allerheiligste rennen zu müssen.

Plan A

Und dann auch noch immer einen Vermittler brauchen. Alles ist so indirekt. Total nervig.

Plan A

1000 Propheten, die mir sagen, was Gott will.

Plan A

Warum sagt er es mir nicht gleich selber?

Tut er doch jetzt: Plan B!!! (Nicht vergessen!) Er redet mit Dir persönlich und da willst du dir immer von anderen vorgaukeln lassen, was Gott sagt?

Wer sagt das denn?

Kindergarten!

Ach ja…

Also, mach was draus, dass Jesus vor uns gelebt hat.

Herzlichen Dank.

Herz, Herz, Herz…

Schreiben lernt man in der Schule.

Nach dem Kindergarten.

Ins Herz geschrieben

Was.

Plan B.

Und A?

In Stein.

B ins Herz und A in Stein.

A in Stein und B ins Herz.

Ganz fest eingemeißelt ins Herz.

Gott ist Da!

In jedes Herz.

Was?

Von jedem Menschen.

Von jedem.

Von jedem???

Klar, deshalb hat es mit der Rechthaberei jetzt auch ein Ende.

Rechthaberei. Aha.

Erkenne doch Gott.

Das musst du nicht mehr sagen, weil wir alle die gleiche Möglichkeit haben, Gott zu erkennen. Und eines Tagen werden wir ihn alle sehen.

Weil Jesus da war.

Was heißt war? Er ist!

Viel besser als 1000 Propheten.

Vor allem direkter.

Ins Herz geschrieben, vergiss das nicht.

Ja, das schreib ich mir ins Herz.

Plan B!



(Jule von Bibra)

unterschiede

Plan A oder Plan B ... hier 17 Unterschiede laut David Guzik.

20070617

nicht zu zähmen

The Condemned

There is a wildness still in England [wherever :-)] that will not feed
In cages; it shrinks away from the touch of the trainer's hand,
Easy to kill, not easy to tame. It will never breed
In a zoo for the public pleasure. It will not be planned.

Do not blame us too much if we that are hedgerow folk
Cannot swell the rejoicings at this new world you make -
We, hedge-hogged as Johnson or Borrow, strange to the yoke
As Landor, surly as Cobbett (that badger), birdlike as Blake.

A new scent troubles the air -- to you, friendly perhaps
But we with animal wisdom have understood that smell.
To all our kind its message is Guns, Ferrets, and Traps,
And a Ministry gassing the little holes in which we dwell.

C S Lewis




Preaching to the perverted, originally uploaded by Word Freak.

20070614

gute predigt

Eine gute Predigt hat einen guten Anfang, ein gutes Ende und möglichst wenig dazwischen. - aus einem Abreißkalender mit englischen Witzen


DSC_6254.jpg, originally uploaded by dogseat.

Wann ist eine Predigt gut?

20070610

the performance starts

untitled rant

The hour comes, the performance starts,
And all of us here are playing a part.
Another Sunday morning, and here we all sit,
And I try to see God through all of this sh**.

DSCN9309.JPG

"Worship time" is a concert, it feels like a joke,
It’s hard to worship God through the lights and the smoke.
A "Worship Experience", so meticulously planned,
But whose plan is it, is it God’s, or is it man’s?

[...]

Ganz lesen.

20070607